Marketing Fundamentals Agentur für Tracking
Serverside Tracking, Google Analytics und Attribution

Abschied von Google Analytics 3: Eine Emotional gefärbte Bewertung von Google Analytics 4

Es ist unvermeidlich: die Zeit für Google Analytics 3 ist abgelaufen und es ist an der Zeit, sich mit Google Analytics 4 auseinanderzusetzen. Es bleibt uns also keine andere Wahl, als uns an das neue Tool zu gewöhnen oder eine Alternative zu finden.

Viele von uns haben sich bereits seit der Einführung von Google Analytics 4 aufgeregt und gestresst gefühlt. Alles ist anders und es ist manchmal schwer, die gewünschten Informationen zu finden. Die einfachen Berichte, die wir gewohnt sind, müssen nun selbst zusammengebaut werden. Dimensionen, die früher verfügbar waren, werden jetzt als Custom Dimensions hinzugefügt werden müssen.

Trotz täglicher Arbeit mit Google Analytics 4 fühlen sich viele von uns manchmal wie Idioten, weil wir die einfachsten Dinge nicht mehr finden können oder länger brauchen, um sie zu finden. Aber wie geht es den Endkunden, die sich nicht täglich damit beschäftigen?

Wir haben beobachtet, dass etwa 60% der Endkunden (nicht die Agenturen oder Media-Buyer) selten oder nie in ihr Analytics-Account schauen, weil sie die Macht dahinter bisher nicht erkennen konnten und sich bereits von Google Analytics 3 überfordert fühlen. Diese Zahl könnte mit Google Analytics 4 sogar noch weiter sinken, da es einfach zu komplex ist.

Aus diesem Grund haben wir bereits bei der Ankündigung, dass Google Analytics 3 abgeschaltet werden würde, eigene Dashboards auf eigenen Systemen aufgebaut und serverseitiges Tracking integriert. Das Ergebnis ist Truechannel Attribution, mehr Daten und ein GA3-ähnliches Aussehen und Gefühl.

Wie habt ihr das für euch gelöst oder wie werdet ihr es lösen? Welche Berichte habt ihr in Google Analytics 3 besonders gern genutzt und was werdet ihr vermissen? Gab es einen Report, den ihr unbedingt brauchtet und der in Google Analytics 4 nicht mehr verfügbar ist?

Wendet euch an Marketing Fundamentals, wenn ihr ein effektives serverseitiges Tracking-Setup in eurem Unternehmen einrichten möchtet.

Google Analytics 3: Abschied von einem bewährten Tool

Google Analytics ist eines der am häufigsten genutzten Tools für Web-Analyse und Online-Marketing. Es ermöglicht Unternehmen, ihre Online-Präsenz zu verfolgen und zu optimieren. Doch leider wird nun ein Ende der Ära von Google Analytics 3 kommen, was viele Benutzer traurig stimmt. Es ist Zeit, sich auf die neue Version, Google Analytics 4, vorzubereiten.

google analytics 3

Die Gründe für die Abschaltung von Google Analytics 3

Die Technologie schreitet voran und es ist notwendig, dass Google Analytics sich an die sich verändernden Bedürfnisse seiner Benutzer anpasst. Diese Bedürfnisse haben sich in den letzten Jahren deutlich verändert und Google Analytics 3 konnte diesen Anforderungen nicht mehr gerecht werden. Einige der Gründe, warum Google Analytics 3 abgeschaltet wird, sind:

  1. Überholte Technologie: Google Analytics 3 nutzte eine ältere Technologie, die nicht mehr den Anforderungen moderner Online-Marketing-Kampagnen gerecht wurde. Es war schwer, neue Funktionen zu implementieren und die Datenanalyse war beschränkt.
  2. Mangel an Echtzeit-Daten: In einer schnelllebigen Online-Welt war es schwer, Echtzeit-Daten zu erhalten, was für viele Benutzer ein Problem darstellte.
  3. Limitierte Anpassbarkeit: Die Anpassbarkeit von Google Analytics 3 war beschränkt und es war schwer, benutzerdefinierte Berichte und Dashboards zu erstellen.

Warum wird Google Analytics 3 abgeschaltet?

Google Analytics 3 wird abgeschaltet, da es in seiner jetzigen Form nicht mehr den Anforderungen entspricht und auch nicht mehr den Bedürfnissen der Nutzer entspricht. Außerdem ist es für Google wichtig, dass alle Nutzer auf einer einheitlichen Plattform arbeiten, um eine bessere Datenanalyse und -verarbeitung zu ermöglichen.

Google Analytics 4: Die Zukunft des Online-Marketings

google analytics 3

Google Analytics 4 ist die neueste Version des beliebten Tools und wurde speziell entwickelt, um den Anforderungen moderner Online-Marketing-Kampagnen gerecht zu werden. Einige der Vorteile von Google Analytics 4 sind:

  1. Fortgeschrittene Technologie: Google Analytics 4 nutzt eine moderne Technologie, die es Benutzern ermöglicht, mehr Daten zu sammeln und zu analysieren.
  2. Echtzeit-Daten: Google Analytics 4 ermöglicht es Benutzern, Echtzeit-Daten zu erhalten, was für eine effektive Online-Marketing-Kampagne unerlässlich ist.
  3. Einfache Anpassbarkeit: Google Analytics 4 bietet eine einfache Anpassbarkeit, die es Benutzern ermöglicht, benutzerdefinierte Berichte und Dashboards zu erstellen.

Technologischer Fortschritt und neue Anforderungen

Google Analytics 3 wurde vor über 10 Jahren eingeführt und hat in dieser Zeit viele Updates und neue Funktionen erfahren. Doch mit der schnellen Entwicklung der Technologie und dem steigenden Bedarf an Datenanalyse und -verarbeitung war es für Google notwendig, ein neues und modernes Analytics-Tool zu entwickeln.

Google Analytics 4 ist das Ergebnis dieses Bedarfs und bietet eine Vielzahl an neuen Funktionen und Möglichkeiten, die den Anforderungen der modernen Datenanalyse gerecht werden. Die neue Plattform ist zukunftssicher und bietet eine bessere Datenanalyse, erweiterte Berichte und eine verbesserte Nutzeroberfläche.

Warum wird Google Analytics 3 abgeschaltet?

google analytics 3

Google Analytics 3 wird abgeschaltet, da es in seiner jetzigen Form nicht mehr den Anforderungen entspricht und auch nicht mehr den Bedürfnissen der Nutzer entspricht. Außerdem ist es für Google wichtig, dass alle Nutzer auf einer einheitlichen Plattform arbeiten, um eine bessere Datenanalyse und -verarbeitung zu ermöglichen.

Übergang von Google Analytics 3 zu Google Analytics 4

Der Übergang von Google Analytics 3 zu Google Analytics 4 kann für viele Nutzer eine Herausforderung darstellen. Es gibt viele neue Funktionen und Möglichkeiten, die es zu erlernen gilt. Auch die Bedienung und die Oberfläche sind anders als bei Google Analytics 3.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Google Analytics 4 ein moderneres und besseres Tool ist, das eine bessere Datenanalyse und -verarbeitung ermöglicht. Es ist also ratsam, sich die Zeit zu nehmen und das neue Tool zu erlernen, um von all seinen Vorteilen profitieren zu können.

Wenn du bei dem Übergang zu Google Analytics 4 Unterstützung benötigen, kannst du dich an Marketing-Experten oder Google-Partner wenden, die dir bei der Einrichtung und Nutzung des neuen Tools helfen können.

In Zusammenfassung: Google Analytics 3 wird abgeschaltet, da es nicht mehr den Anforderungen der modernen Datenanalyse entspricht. Google Analytics 4 ist ein moderneres und besseres Tool, das eine bessere Datenanalyse und -verarbeitung ermöglicht. Der Übergang kann zwar eine Herausforderung darstellen, aber es lohnt sich.

Bei der Umstellung können wir dich gern unterstützen.

Alternativen zu Google Analytics - Für eine effiziente Datenerfassung

Google Analytics ist eines der bekanntesten Tools für die Analyse von Webseiten-Daten. Doch es gibt viele Gründe, warum du nach einer Alternative suchen könntest. Vielleicht bist du unzufrieden mit den Funktionen, dem Preis oder dem Datenschutz. Oder du suchst eine spezifische Funktion, die Google Analytics nicht bietet.

Ganz gleich, warum du eine Alternative suchst, es gibt viele großartige Tools, die dir bei der Datenerfassung und Analyse deiner Webseite helfen könnten. Hier sind einige der besten Alternativen zu Google Analytics, die du in Betracht ziehen solltest.

#1: Piwik PRO Analytics

Piwik PRO Analytics ist ein Open-Source-Analyse-Tool, das viele der gleichen Funktionen wie Google Analytics bietet, aber mit mehr Kontrolle und Datenschutz. Es ist auch kostenlos und bietet eine erweiterte Version für Unternehmen mit mehr Funktionen und Unterstützung.

#2: Mixpanel

Mixpanel ist ein fortschrittliches Analyse-Tool, das sich auf die Verfolgung von Benutzerinteraktionen auf deiner Webseite konzentriert. Es bietet eine umfassende Übersicht über den User-Flow, die Event-Tracking-Fähigkeiten und erweiterte Segmentierungsfunktionen.

#3: Matomo

Matomo, früher bekannt als Piwik, ist ein weiteres Open-Source-Analyse-Tool, das eine umfassende Übersicht über deine Webseitedaten bietet. Es bietet viele der gleichen Funktionen wie Google Analytics, einschließlich der Verfolgung von Besucherzahlen, Verweisen und dem Abspielen von Aufzeichnungen von Benutzerinteraktionen.

Es ist wichtig zu beachten, dass jedes dieser Tools seine eigenen Vor- und Nachteile hat und dass die Wahl des besten Tools von deinen spezifischen Bedürfnissen abhängt. Stelle sicher, dass du die Funktionen und Preise jeder Alternative sorgfältig prüfst, bevor du dich entscheidest.

Insgesamt gibt es viele großartige Alternativen zu Google Analytics, die dir bei der Verfolgung und Analyse deiner Webseitedaten helfen könnten. Wähle das Tool, das am besten zu deinen Bedürfnissen passt, und starte mit der effizienten Datenerfassung.

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Ist dir eigentlich bewusst, wie viel Geld Du jeden Tag liegen lässt?

Jetzt Checkliste holen

Gibt es noch Fragen? 


Hast du Herausforderungen mit deinem aktuellen Tracking Setup oder suchst nach Sonderlösungen, dann sind wir deine richtiger Ansprechpartner. Von Lead-Funnels über E-Commerce Stores oder Affiliate System - wir finde für fast alles eine Lösung.
Erstgespräch buchen
MARKETING FUNDAMENTALS EUROPE S.R.L. | STR. ARGENTINA NR. 25 - 012285 BUCURESTI - SECTOR 1
support@marketing-fundamentals.com
All rights Reserved - ImprintTerms of ServicePrivacy Policy